Aktuelle Lage

 

Liebe Eltern,

 

mit Geltung ab dem 16. März 2020 hat die Landesregierung entschieden, dass der

Lehrbetrieb für unsere Schulkinder ab Montag, dem 16. März bis zum 19. April 2020

(Ende der Osterferien) eingestellt wird.

Es wird aber während dieser Zeit eine Notbetreuung ausschließlich für die Kinder von Personen eingerichtet, die in Bereichen der kritischen Infrastrukturen beschäftigt sind.  

 

Zu den kritischen Infrastrukturen zählen insbesondere folgende Bereiche:

 • Energie - Strom, Gas, Kraftstoffversorgung etc.,

• Ernährung, Hygiene (Produktion, Groß-und Einzelhandel) - inkl. Zulieferung,

  Logistik,

• Finanzen - ggf. Bargeldversorgung, Sozialtransfers,

• Gesundheit - Krankenhäuser, Rettungsdienst, Pflege, ggf. Niedergelassener

  Bereich, Medizinproduktehersteller, Arzneimittelhersteller, Apotheken, Labore

• Informationstechnik und Telekommunikation - insbesondere Einrichtung zur

  Entstörung und Aufrechterhaltung der Netze,

• Medien und Kultur - Risiko- und Krisenkommunikation,

• Transport und Verkehr - Logistik für die KRITIS, ÖPNV,

• Wasser und Entsorgung,

• Staat und Verwaltung - Kernaufgaben der öffentlichen Verwaltung, Polizei,

  Feuerwehr, Katastrophenschutz, Bundeswehr Justiz, Veterinärwesen, Küstenschutz

  sowie

• Lehrkräfte, Sonderpädagoginnen und Sonderpädagogen sowie ggf. Erzieherinnen

  und Erzieher.

 

Erforderlich ist, dass beide Elternteile in einem dieser Bereiche tätig oder alleinerziehend sind.

Eine Ausnahmeregelung gilt für Beschäftigte im Bereich der medizinischen-pflegerischen Versorgung, bei denen es für die Inanspruchnahme einer Notbetreuung ausreicht, wenn beide Elternteile berufstätig sind und ein Elternteil des Kindes in einer Gesundheits- oder Pflegeinrichtung bzw. in einem ambulanten Pflegedienst tätig ist.

 

Für die Betreuung in den Osterferien ( 28. März bis 19. April ) melden Sie bitte bis zum 25. März 2020 die entsprechenden Bedarfe bei der Schule an.

 

Regelmäßige Informationen finden Sie auch auf der Seite des Ministeriums unter:

https://www.schleswig-holstein.de/DE/Landesregierung/III/Aktuelles/_documents/corona_schule.html

 

 

Mit freundlichen Grüßen

M. Biesenack, Rektorin


Fasching 2020

Schon im Vorfeld unserer diesjährigen Faschingsfeier gab es viel Aufregung in unserer Schule: Flure und Klassenzimmer wurden geschmückt, es wurde überlegt wer dieses Jahr in welcher Verkleidung kommen wird und was zum Feiern mitgebracht werden kann. So war die Aufregung schon die Woche über sehr groß.

Am Freitag, dem 21.02.2020 war es endlich soweit: Clowns, Polizisten, Fußballer, Prinzessinnen, Indianer, Tiere,….kamen in die Schule. Der Ideen waren keine Grenzen gesetzt. Alle Kinder und Lehrerinnen erschienen in tollen, kreativen Kostümen.

Ab 8.30 Uhr feierten die Klassen ausgelassen in ihren Räumen: Es wurde gespielt, getanzt und gelacht. Bei Vielen gab es an diesem Vormittag auch besondere Speisen oder ein Frühstücksbuffet.

Um 10.00 Uhr ging es dann für alle auf den Laufsteg. Dort hatten sich schon einige Eltern eingefunden um der Show zuzuschauen. Begleitet von ihren Lehrerinnen präsentierten die Kinder ihre Kostüme bei flotter Musik und erhielten großen Beifall.

Anschließend wurde in den Klassenräumen kräftig weiter gefeiert und alle hatten viel Spaß.

Um 11.40 Uhr war unser Faschingsfest dann auch leider schon wieder zu Ende und alle Fantasiegestalten verließen unsere Schule - bis zum nächsten Jahr!

(Elisabeth Schwarz, Konrektorin)

 

 


Handballturnier

Am vergangenen Donnerstag, den 06.02.20 stand das Kreismeisterschaftsturnier im Handball für alle Grundschulen in Mölln an. Selbstbewusst und mit vollem Ehrgeiz starteten unsere Schülerinnen und Schüler in das erste Spiel. Von Anfang an sah man ihnen den Kampfgeist an. Dadurch gelang es unseren Schülerinnen und Schülern auch, das erste Spiel zu gewinnen. Danach knickten sie allerdings ein und mussten letztendlich drei Niederlagen verkraften. Die Teams der Nachbarschulen spielten sehr stark und wollten ebenfalls gewinnen. Leider scheiterte unser Team zu häufig an dem gegnerischen Torhüter oder es war „Kreis ab“. Unsere Torchancen wurden somit nicht genutzt. Trotzdem kämpften wir bis zum letzten Spiel, aber leider nahm am Ende die Grundschule Wentorf den 1. Platz mit nach Hause. Auch wenn wir nur den 5. Platz erzielen konnten, waren alle sehr stolz. Wir haben uns trotz der Niederlagen nicht einschüchtern lassen und kämpften bis zum Ende um jeden Ball. Ein wenig erschöpft, aber unter dem Motto „Der Spaß steht an erster Stelle“ traten wir unsere Heimreise an.

 

An dieser Stelle möchten wir uns einmal herzlich bei Herrn Korth bedanken, der einen Teil unseres Teams in seiner Handball AG auf die Kreismeisterschaft vorbereitet hat. Zudem hat er uns beim Turnier lautstark unterstützt und zu Hochleistungen gepusht. 

 

(A. Muhle, Li)


Projekttag “Martin Luther“ – 502 Jahre Reformation

Anlässlich des Reformationstages fand für die 110 Kinder der 3. und 4. Klassen am 01.11.2019 ein Projekttag statt, an dem sie viel von und über Martin Luther erfuhren und lernten.

 

 Die 5 Stationen wurden von Frau Pastorin Gogolin, 15 ehrenamtlichen HelferInnen der Kirchengemeinde sowie Frau Biesenack und Frau Schwarz vorbereitet und betreut.

 

Die Kinder erfuhren etwas aus Luthers früherem Leben sowie ( u.a. instrumental und optisch ) von dem furchtbaren Gewitter, bei dem Luther aus Todesangst gelobte Mönch zu werden, wenn er überlebte. Erst später, nach vielen Jahren im Kloster, erkannte er, dass man Gott nicht bestechen kann, dass Gott ganz ohne Gegenleistung gnädig ist. 

 

An einer weiteren Station lernten die Kinder Martin Luthers Wappen, die Lutherrose und ihre Symbolik kennen. Sie ließen die Lutherrose mit Tüchern entstehen und malten sie anschließend auf einem Blatt Papier in den richtigen Farben aus.

 

Martin Luther war auch ein Songwriter. Das lernten die Schülerinnen und Schüler an der Station, die im Kindergarten stattfand. Sie sangen u.a. das Lied „ Eine feste Burg“ , dass bei der anschließenden Luther-Hitparade ganz oben stand.

 

Das Luther die Bibel ins Deutsche übersetzte, erfuhren die Kinder an einer anderen Station. Mit Federn und Tinte setzten sie sich in einer kleinen Übersetzungsarbeit mit den hebräischen Buchstaben auseinander und staunten darüber, dass Hebräisch von rechts nach links geschrieben wird. Zudem konnten sie einen Einblick in verschiedenste Bibeln nehmen.

 

In der Dassendorfer Kirche lernten die Schülerinnen und Schüler Luthers Gottesbild und seine Glaubensgrundsätze kennen. Sie hörten vom Ablasshandel und Luthers Thesenanschlag. Alle Kinder konnten einen Ablassbrief erwerben und eigene Thesen mit Hammer und Nagel an eine Holztür nageln.

 

Jede Station wurde auf einem Laufzettel abgestempelt und mit einem Lutherbonbon beendet.

 

Die Kinder, von denen etliche mittelalterlich bekleidet waren, waren sehr motiviert und hatten an diesem besonderen Schulvormittag viel Freude.

 

Wir danken Frau Pastorin Gogolin und den ehrenamtlichen HelferInnen ganz herzlich für die hervorragende Zusammenarbeit und Unterstützung.

 

( E. Schwarz, stellv. Schulleiterin )


Das Königspaar 2019 kommt aus der Klasse 4b

239 Schülerinnen und Schüler besuchen im Schuljahr 2019/ 2020 die Alfried-Otto-Grundschule in Dassendorf am Bornweg. Drei Klassen mit 70 Kindern wurden am 14. August eingeschult. Wie seit Jahrzehnten startete auch in diesem Jahr die Schulzeit traditionell mit dem großen Fest zum Vogelschießen am dritten Freitag nach den Sommerferien.

Die Schülerinnen und Schüler stellten im Laufe der Woche vor dem Open Air-Fest ihre Zielgenauigkeit unter Beweis und errangen viele Punkte. Schüler, Eltern, Großeltern und Gäste feierten den König Tino Lüdemann und die Königin Lea Frankenberger aus der Klasse 4B und die Prinzen und Prinzessinnen aus den 1. Klassen (Vera Nickel und Bruno Klapdor), 2. Klassen (Theresa Uhrbrook und Nicolas Darley) und 3. Klassen (Irem Caynak und Noah Frketic) bei der Proklamation am Freitagnachmittag. Die Sieger wurden mit einer Schärpe ausgestattet und konnten freudestrahlend ein Geschenk in Empfang nehmen.

Bei schönstem Sommerwetter bedankten sich die Schülerinnen und Schüler mit einem schwungvollen Tanz und einem lauten „Danke“ bei den vielen HelferInnen, die den Nachmittag zu einem Fest machten, und beim Förderverein der Schule für dessen großzügige Spenden, mit denen Geschenke und Hüpfburg finanziert werden konnten.

Schulleiterin Margrit Biesenack richtete ihren Dank an den Festausschuss, die ElternvertreterInnen und den Förderverein der Grundschule sowie an die SpenderInnen von Kuchen oder Geld für ihre durch nichts zu ersetzende Unterstützung des Schulfestes.

Schulverbandsvorsteherin und Dassendorfs Bürgermeisterin Martina Falkenberg dankte in ihrem kurzen Grußwort Schulleiterin Biesenack, die die erfolgreiche Schule „mit humorvoller Strenge“ führt. Sie wies auf die anstehende Digitalisierung der Grundschule hin, für die Tablets und WLAN im ganzen Gebäude angeschafft werden. In den kommenden Monaten wird sich der Schulverband mit der Erweiterung der beliebten Grundschule um zwei Räume befassen.

 

Der weitere sonnige Nachmittag stand im Zeichen der vielen Spielstationen, der Hüpfburg und natürlich des Kuchenbüfetts in der Mensa der OGTS und der Grillwürstchen. Erstmals dabei war eine Saftbar, die mit leckeren frischgepressten Getränken die durstigen Gäste erfreute. (snow)

HERZLICH WILLKOMMEN – Einschulung 2019

Am 14. August war es endlich soweit! Nach einem von Frau Pastorin Gogolin durchgeführten Einschulungsgottesdienst fand in der Turnhalle unserer Schule die Einschulungsfeier statt. Stolz präsentierten die 70 neuen Schülerinnen und Schüler ( Rekord!!) dort ihre wunderschönen Schultüten und sahen erwartungsvoll dem neuen Lebensabschnitt entgegen.

Die Zweitklässler empfingen die neuen Kinder mit einigen Liedern und bekamen großen Applaus.

Dann begrüßte Frau Biesenack gemeinsam mit den “Pausenmäusen“ (Schülerinnen und Schüler der vierten Klassen, gekennzeichnet mit einer roten Kappe) aufs Herzlichste die Erstklässler, ihre Familien und Gäste. Auch Frau Falkenberg, die Bürgermeisterin, wünschte den Kindern viel Spaß und Erfolg in der Schule.

Im Anschluss gingen die Abc-Schützen mit ihren Klassenlehrerinnen Frau Brügmann (1a), Frau Babilon (1b) und Frau Muhle (1c) in ihre Klassenräume zur ersten Unterrichtsstunde. Währenddessen konnten sich die Eltern und Gäste dank des Schulvereins und den Eltern der 2. Klassen mit belegten Brötchen, Kuchen und Kaffee stärken.

 

Wir danken allen, die durch ihre Hilfe dazu beigetragen haben, dass wir so eine schöne Einschulungsfeier hatten.

 

Wir freuen uns auf die Schulanfänger und ihre Eltern, wünschen allen einen guten Schulstart und eine schöne Schulzeit in der Alfried-Otto-Schule!!

(Elisabeth Schwarz, stellv. Schulleiterin)

 

 

Klasse 1a
Klasse 1a
Klasse 1b
Klasse 1b
Klasse 1c
Klasse 1c