„Fips-Daily“ eine Schülerzeitung der Mäuseklasse von der Alfried-Otto-Schule,

Download
Fips.pdf
Adobe Acrobat Dokument 226.7 KB


Lichterkinder von der Klasse 2b

„In dem Lied geht es um Liebe.“

„Das Lied erinnert uns daran auch mal an andere zu denken, ihnen zu helfen und auch mal zu teilen.“

„Der Text von dem Lied ist so schön und wir mögen die Melodie und den Rhythmus.“

„Wir singen das Lied so gern im Chor, weil es dann so schön klingt.“

„In dem Lied geht es um Freundschaft und Gerechtigkeit.“

„Alle Kinder lieben das Lied. Sogar alle Jungen und Mädchen.“

 

 

Als die Klasse 2b das Lied „Lichterkinder“ das erste Mal gehört hat, waren die Kinder sofort begeistert und haben sich riesig darauf gefreut das Lied selbst zu singen. Wochenlang hatte die gesamte Klasse einen Ohrwurm und zu jeder Gelegenheit haben die Kinder ihr neues Lieblingslied gesungen. Gemeinsam haben wir darauf hingearbeitet das Lied bei unserem Laternelaufen den Eltern vorzustellen. Als Generalprobe durften wir bei Frau Bauer und Frau Sahlmann üben. Wir sind mächtig stolz auf unser Ergebnis und haben bestimmt für die ein oder andere Gänsehaut gesorgt.

Download
Lichterkinder 2b.mp3
MP3 Audio Datei 2.3 MB

Sie können das Lied auch unter folgendem Link  hören: 

 

https://drive.google.com/file/d/10HrowfcsCdp6jmEIm64D8fbX08Ro1r1y/view?usp=sharing

(M. Block, Li) 

Neueröffnung der Schülerbücherei

Wir sagen Danke!

„Endlich dürfen wir wieder in die Bücherei!“, riefen die Kinder der Alfried-Otto-Schule in Dassendorf. Ausnahmsweise hatte die Schließung des Leseraumes mal nicht mit Corona zutun. Vor den Sommerferien mussten alle 2000 Bücher in Kartons verpackt und eingelagert werden, bis der Raum neu saniert wurde. Die Sanierung fand im Rahmen des Neubaus statt. Die Bücherei wurde vor ca. 20 Jahren durch Eltern gegründet und größtenteils zunächst durch Buchspenden ausgestattet. Zur Wiedereröffnung gehören auch die neuen Regale, die der Schulverein der Schule spendete. Das Leseland wird ehrenamtlich von derzeit zwölf aktiven Helferinnen betreut. Die Mütter helfen den Klassen während der Ausleihzeit beim Finden der passenden Bücher oder führen die Ausleihe durch. Die Kinder kommen während der Unterrichtszeit oder in ausgewählten Pausen. „Und wenn die Kinder raus sind, muss immer erst mal eine Runde aufgeräumt werden 😉!“, erzählt die leitende Mutter, Frau Leddin, mit einem Lächeln. Besonders beliebt sind die Reihen Beast Quest, Schule der magischen Tiere, Greg’s Tagebuch und Pferdebücher. Die Ausleihe wird toll angenommen, sodass immer ca. 300 Bücher im Umlauf sind.

Ausgeliehen werden allerdings auch Klassiker z.B. von Astrid Lindgren, viele Sachbücher über Natur, Tiere, Technik u.v.a. Die Schülerinnen und Schüler dürfen ihre Wünsche zur Neuanschaffung natürlich äußern.

Am Anfang wurde noch mit selbst gebastelten Karten für jedes Buch gearbeitet. Das ist natürlich heute nicht mehr so, allerdings wenn die Schule dann demnächst internetfähig ist, kann das Ausleihsystem nochmals modernisiert werden. Dann müssten die Bücher nicht mehr einzeln manuell im System eingetragen werden.

Besonders beliebt sind heute aber natürlich die aktuellen Buchreihen, die dann mit vorhandenen Budgets angeschafft werden.

Die Schülerbücherei freut sich über eine Spende zur Aufstockung des Bestandes unter: Schulverein Dassendorf-Brunstorf e.V., Kreissparkasse Herzogtum Lauenburg, BIC: NOLADE21RZB, IBAN: DE24230527500109552151.

Sonja Bauer  

 

(Schulleiterin)



25 Jahre Schulsekretärin

Dassendorf (pm). Alle, die mit der Alfried-Otto-Schule zu tun haben kennen sie: An Schulsekretärin Bärbel Sahlmann geht kein Weg vorbei. Und das nun schon seit 25 Jahren. Am 1. Oktober gratulierte Schulverbandsvorsteherin Martina Falkenberg im Kreise des Lehrkollegiums samt Schulleiterin Sonja Bauer Bärbel Sahlmann zum 25jährigen Dienstjubiläum und bedankte sich dafür, dass sie ihrem Arbeitgeber, dem Schulverband Dassendorf - Brunstorf - Hohenhorn so lange die Treue gehalten hat.

„Frau Sahlmann ist das Herz der Schule“, sind sich Schulleiterin und Schulverbandsvorsitzende einig. Auf sie ist immer Verlass. Sie hat stets ein offenes Ohr – und die Lösung für Probleme von Groß und Klein. Ihr Engagement und ihr Einsatz sind nicht selbstverständlich, gerade in der letzten Zeit vieler Umbauarbeiten an der Schule, in der unter anderem auch die EDV wochenlang brach lag.

Nach Wolfgang Duwe und Margrit Biesenack ist Sonja Bauer bereits die dritte Schulleitung, mit der Frau Sahlmann vertrauensvoll zusammenarbeitet. „Wir haben eine Wellenlänge gefunden – und das macht richtig Spaß“, so Bärbel Sahlmann, für die der Ruhestand Ende 2022 bereits in Sichtweite ist. Bis dahin wird sie weiter voller Humor und Elan die Geschicke im Schulsekretariat leiten.

Zum 25jährigen Dienstjubiläum der Schulsekretärin Bärbel Sahlmann (Mitte) gratulieren herzlich Schulverbandsvorsteherin Martina Falkenberg (links) und Schulleiterin Sonja Bauer. Foto: hfr
Zum 25jährigen Dienstjubiläum der Schulsekretärin Bärbel Sahlmann (Mitte) gratulieren herzlich Schulverbandsvorsteherin Martina Falkenberg (links) und Schulleiterin Sonja Bauer. Foto: hfr

Ausflug in den Schmetterlingsgarten

Geschichten der Kinder aus der Klasse 3c

Download
Geschichten der Kinder der Kl.3c .pdf
Adobe Acrobat Dokument 215.1 KB


VOGELSCHIEßEN 2021

Seit 40 Jahren findet an unserer Schule das Kinderfest “Vogelschießen“ statt. Es war klar, dass das Fest – wenn auch pandemiebedingt nicht in der traditionellen Form – auch in diesem Jahr stattfindet. So organisierte der Festausschuss ( Frau Brügmann und Frau Brummack ) zusammen mit dem Kollegium ein etwas reduziertes Kinderfest.

Wetterbedingt musste die Veranstaltung in den Innenräumen der Schule ( Turnhalle und Flure ) stattfinden. Dieses tat aber der guten Stimmung keinen Abbruch.

Jede Kohorte konnte sich in einem festgelegten Zeitrahmen an Spielständen amüsieren und Kleinpreise gewinnen. Betreut wurden die Stände von vielen Müttern und Vätern.

Die Schülerinnen und Schüler stellten im Laufe der Woche vor dem Fest ihre Zielgenauigkeit unter Beweis. Sie errangen dabei viele Punkte und so konnten die Sieger und Siegerinnen ermittelt werden.

Die Proklamation fand auf dem Schulhof statt. Dort versammelten sich alle Schülerinnen und Schüler der Schule. Sie wurden von der Schulleiterin Frau Bauer und der Bürgermeisterin und Schulverbandsvorsteherin Frau Falkenberg begrüßt, die sich sehr freute, auch in diesem Jahr bei der „Siegerehrung“ dabei sein zu können.

Die Prinzessinnen, Prinzen, Königinnen und Könige wurden von Frau Bauer aufgerufen und erhielten ihr Geschenk, sowie eine Medaille und eine Schärpe.

 

Gekrönt wurden:

Klassenstufe 1: Klara Jungclaus (Kl.1a) und Mats Benecke (Kl.1c)

Klassenstufe 2: Emma Kalb-Rottmann und Mats Rathje ( Kl.2a)

Klassenstufe 3: Lynn Reitenbach und Justus Scholtyssek (Kl.3b)

Klassenstufe 4: Frieda Matzat (Kl.4a) und  Leo Huckstorf (Kl.4b)

 

Frau Bauer dankte in ihrer Festrede allen ehrenamtlichen Helfern, dem Schulverein sowie dem Festausschuss und freute sich, dass das Kinderfest trotz der besonderen Umstände allen so gut gefallen hat. Dies bestätigte sich, wenn man in die vielen fröhlichen und glücklichen Gesichter der Kinder sah.

(E. Schwarz, Konrektorin)