BUNDESJUGENDSPIELE

Höher – schneller – weiter!

Während die Erstklässler auf dem Schulhof die Fu-Spiele absolvierten, nahmen die Schülerinnen und Schüler der 2., 3. und 4. Klassen am 01. Juli mit viel Freude und großem Einsatz an den Bundesjugendspielen teil. In den Disziplinen Weitsprung, Werfen und 50 m-Lauf zeigten die Kinder ihr sportliches Können und kämpften um jeden Punkt.

Nach den Einzelwettkämpfen fanden die beliebten Staffelläufe statt, bei denen die Parallelklassen des jeweiligen Jahrgangs gegeneinander antraten. Das war Spannung pur – nicht nur für die Kinder, sondern auch für die vielen Zuschauer, die alle kräftig anfeuerten!

Zum Abschluss wurden von Frau Biesenack und Frau Schneider in der Turnhalle den Schülerinnen und Schülern die Teilnehmer-, Sieger- und Ehrenurkunden übergeben.

Die meisten Punkte dieses Tages erreichte bei den Jungen Rune Laskowski (3b) und bei den Mädchen Mara Kröning (4b).

Dank guter Organisation und zahlreichen engagierten Eltern als Helfer war es auch dieses Jahr ein gelungenes Sportfest, das allen viel Spaß gemacht hat.

 (Elisabeth Schwarz, stellv. Schulleiterin)


Fahrradfahren an der Alfried-Otto-Schule

·         Am 28. und 29. Juni veranstaltete die Schule für die dritten und vierten Klassen auf dem Schulhof das ADAC Fahrradturnier. Es galt einen ca. 200 Meter langen Parcours  konzentriert und geschickt zu bewältigen.  Die acht Aufgaben waren auf die Anforderungen des Straßenverkehrs abgestimmt mit dem Ziel, die Sicherheit der Kinder beim Radfahren zu fördern. So  übten die Kinder unter Anleitung der ADAC Turnierleiters das richtige Anfahren, genaues Umschauen, das Verhalten beim Spurwechsel und rechtzeitiges Bremsen. Das Fahren über Spur- und Schrägbretter, eines Slaloms und im „Achter“ war gar nicht so einfach und erforderte besonders viel Geschick. Jedes Kind bekam eine Urkunde und einen Schlüsselanhänger, die besten Radfahrer und Radfahrerinnen sogar eine Medaille.

     Bei diesem ADAC Turnier gab es keine Verlierer, denn alle Kinder haben an Sicherheit dazugewonnen und es hat allen Beteiligten großen Spaß gemacht. Die Schule bedankt sich beim ADAC unter der Leitung von Herrn Mohs für die gute Organisation und den reibungslosen Ablauf.

 

·         Nach zweitägiger Vorbereitung bestanden alle Viertklässler am 06. Juli die theoretische und praktische Fahrradprüfung, die von der Polizei abgenommen wurde.

(Elisabeth Schwarz, stellv. Schulleiterin)


ES IST VOLLBRACHT!

Die Kinder der Grundschule Dassendorf haben schon wieder einen Grund zur Freude. Der Schulverein macht’s möglich. Die neue Nestschaukel ist da!
Nicht allein dem Schulverein haben wir dies zu verdanken, auch die Kinder haben sich einen Teil des Gesamtbetrages beim Sponsorenlauf erlaufen. Durch ihre starke Leistung wurden mehrere Tausend Euro in die Kasse des Schulvereins gespült. (Die genaue Summe stand zum Zeitpunkt des Redaktionsschlusses noch nicht fest.)
Der Einsatz hat sich also auf jeden Fall gelohnt und eröffnet neue Möglichkeiten für weitere Anschaffungen und Wünsche.
Wir danken Frau Friedemann, Frau Heydelmann und Frau Anton für ihren unermüdlichen Einsatz als Vorstand des Schulvereins.

(M. Biesenack, Rektorin)  


Skipping Hearts

Am Montag, dem 13. Juni  nahmen 30 Kinder der Klassen 4a und 4b am Präventionsprojekt "Skipping Hearts“ teil. Dieses Projekt wurde von der Deutschen Herzstiftung initiiert, um Kinder zu mehr Bewegung zu motivieren. Dabei sollen Schnelligkeit, Ausdauer und Kraft sowie Koordination, Teamarbeit und Beweglichkeit geschult und verbessert werden.

Die Workshopleiterin führte die Schülerinnen und Schüler an die sportliche Form des Seilspringens heran, das sogenannte “Rope Skipping“. Hierbei übten die Kinder allein, zu zweit oder in Gruppen verschiedene Sprungvariationen.

Im Anschluss gab es in der Turnhalle eine kleine Vorführung, zu der Mitschülerinnen und Mitschüler, Lehrerinnen, Eltern und Verwandte eingeladen waren.

Nach der Präsentation probierten auch die Zuschauer mit Begeisterung die erlernten Übungen. Alle hatten viel Spaß und stellten fest: Seilspringen macht Spaß!

(Elisabeth Schwarz, stellv. Schulleiterin)


WO LAUFEN SIE DENN …?

“Wir möchten eine Nestschaukel“! Unter diesem Motto fand am 27. Mai 2016 an unserer Schule ein Sponsorenlauf statt. Die Kinder hatten sich in den vorangehenden Tagen Sponsoren, d.h. Verwandte, Bekannte oder Freunde gesucht, die sich bereit erklärten, pro gelaufene Minute einen entsprechenden Geldbetrag zu spenden. Mit dem erlaufenen Geld wird der Schulverein unterstützt, der das neue Spielgerät finanziert.

Der Startschuss erfolgte nach einer gemeinsamen Erwärmung auf dem Sportplatz für die Dritt- und Viertklässler um 9.15 Uhr, für die Erst- und Zweitklässler um 11.15 Uhr.

Diesmal spielte das Tempo keine Rolle: Es ging nur ums Durchhalten. Angefeuert von Eltern und Lehrerinnen liefen die Kinder Runde um Runde und gaben ihr Bestes. Einige Mütter postierten sich mit Wasserbechern am Rande der Laufbahn, damit die Kinder während des Laufens auftanken konnten. Die Schülerinnen und Schüler der Alfried-Otto-Schule haben einen langen Atem – das haben sie deutlich unter Beweis gestellt. 177 Kinder liefen insgesamt  6271 Minuten!

Zur Freude aller wird die Nestschaukel noch diese Woche auf dem Schulhof aufgebaut.

Unser Dank geht an Frau Schneider für die Organisation, an alle Helfer sowie an die Sponsoren für ihre Unterstützung.

(Elisabeth Schwarz, stellv. Schulleiterin)


Känguru-Wettbewerb 2016

Im April fanden an unserer Schule die Mathematikwettbewerbe Känguru (Klasse 3 und 4) und Mini-Känguru (Klasse 2) statt.

Insgesamt stellten 90 Kinder ihre Rechenkünste unter Beweis.

Neben einer Urkunde erhielt jeder Teilnehmer ein Strategiespiel (Klasse 3 und 4) bzw. einen Stift (Klasse 2) als Preis.

Für Anton Lück (Klasse 4b) und Karl Nagel-Heyer (Klasse 3b) gab es aufgrund ihrer hohen erreichten Punktzahl sogar noch einen Extrapreis.

Caspar Kremberg (Klasse 4b) erhielt ein T-Shirt für den größten „Kängurusprung“. Ihm gelang es, die meisten Aufgaben in Folge ohne Fehler zu lösen.

In der Klassenstufe 2 errechnete Julius Putfarken (Klasse 2a) die meisten Punkte. Außerdem machte er hier den größten „Kängurusprung“.

Den zweiten Platz teilten sich bei gleicher Punktzahl Justus Kruse und Kristian Späh (beide Klasse 2c). Sverre Meesenburg (ebenfalls Klasse 2c) erreichte den dritten Platz.

Wir gratulieren allen Kindern, die teilgenommen haben!!

 

(Sabine Neumann, Lehrerin)


Welttag des Buches

Seit 1996 gibt es in Deutschland den Welttag des Buches, der in diesem Jahr am 23. April

20-jähriges Jubiläum feierte. Auch die Klassen 4a und 4b  unserer Schule waren dieses Jahr dabei. Sie wurden von ihren Klassenlehrerinnen für die Buch-Gutschein-Aktion „Ich schenk dir eine Geschichte“ angemeldet. Diese Aktion ist eine deutschlandweite Kampagne zur Leseförderung.

Am 10. Mai 2016 war es dann soweit. Frau West und Herr Burghardt von der Buchhandlung Erdmann aus Reinbek kamen in unsere Schule. Für seinen Gutschein erhielt jedes Kind von ihnen den spannenden Kurzroman “ Ich schenk dir eine Geschichte - Im Banne des Tornados“ von Annette Langen, welches eigens für den Welttag geschrieben wurde. Frau West informierte die Kinder sehr anschaulich über die Entwicklung von Schriftwerken und Büchern. Dabei bezog sie die Viertklässler stets mit ein, so dass keine Langeweile aufkam. Wir bedanken uns bei Frau West und Herrn Burghardt für die schönen Stunden.

Unser besonderer Dank geht an die Buchhandlung Erdmann, die die Bücher auf eigene Kosten bestellte, um sie den Kindern unserer vierten Klassen zu schenken.

 Elisabeth Schwarz ( stellv. Schulleiterin)


PROJEKTTAGE IN DASSENDORF

Am letzten Projekttag, d. 4.5.2016 begebe ich mich auf einen Rundgang, um mir die Arbeitsergebnisse der einzelnen Projektgruppen anzusehen.
Schon von Weitem ertönt der Ruf aus der 3b: „Frau Biesenack! Hast du schon unseren van Gogh gesehen?“ Tatsächlich! Da hängt ein „van Gogh“. Täuschend echt!
Es gibt aber nicht nur einen, gleich mehrere gelungene Gemälde werden mir stolz präsentiert. Frau Neumann hat sich mit der 3b auf eine Zeitreise durch die Kunst begeben. Mit der Höhlenmalerei fing es an und endete mit Actionpainting der Neuzeit. Beachtlich! Ich bin begeistert!
In der 4a herrscht entspannte Ruhe. Wie kann es anders sein? Das Thema ist die „Liebe“. Alle Kinder haben es sich gemütlich gemacht und beschäftigen sich hoch konzentriert mit der Lektüre „Ben liebt Anna“. Stolz strecken sie mir ihre hübsch gestalteten Lesetagebücher entgegen.
In der Klasse von Frau Brummack werde ich heute per Handschlag mit einem formvollendeten Knicks und einer vorbildlichen Verbeugung von den Zweitklässlern begrüßt. Zum „Leben früher“ gehört eben auch das „Schulleben früher“.
In der Klasse von Frau Huckstorf fühle ich mich ebenfalls zurückversetzt in meine eigene Schulzeit. Die 3a erzählt von ihrem Besuch im Schulmuseum in Wentorf. Besonders der Karzer, die Prügelstrafen und die strenge Disziplin haben es ihnen angetan. Mein Hinweis, dass es im Schularchiv noch Züchtigungsprotokolle aus grauer Vorzeit gibt, stimmt sie nachdenklich. Wir sind uns einig: „Gut, dass diese Zeiten vorbei sind!“
In der 4b geht es um das Lieblingsthema vieler Kinder: „Dinosaurier“. Eifrig präsentieren mir die Kinder ihre Sauriermodelle, die sie phantasievoll und mit Liebe zum Detail aus Draht und Pappmaschee gebaut haben.
Während ich die Flure entlang laufe, muss ich aufpassen, dass ich nicht stolpere.
Kleine Fahrzeuge flitzen haarscharf an meinen Füßen vorbei. Sie kommen direkt aus dem angehenden Ingenieursbüro von Frau Schneider und der 2c. Bei einem Schüler laufen die Räder noch nicht optimal. „Ich muss da nochmal ran“, meint der Fachmann und baut sein Fahrzeug flux auseinander. Kurz darauf saust es an mir vorbei. Toll gemacht!
Die Klasse 1a beschäftigt sich mit Haustieren und war am Vortag im Tierheim in Schwarzenbek. „Da waren ganz viele Hunde und niedliche Katzen, die wir streicheln durften“, erzählt ein kleines Mädchen.
Auch in der 1b geht es tierisch zu. In einem Terrarium sitzen zwei Schildkröten, die mich gelangweilt durch die Glasscheibe anschauen. Anscheinend sind sie pappsatt. Das angebotene Salatblatt wird missachtet.
Die Projektgruppe der 2a ist heute nicht im Hause. Frau Weyrauch hat sich mit ihrem kleinen Indianertrupp auf den Weg zum berühmten Marterpfahl nach Brunstorf gemacht. Ich bin sehr erleichtert, dass sie heute nicht in Martermission unterwegs sind.
Die Stimmung ist gut, denn es soll die Lieblingsspeise der Indianer geben: Würstchen vom Grill.
Beglückt von den vielen tollen Eindrücken beende ich meinen Rundgang und freue mich über die Vielfalt der gelungenen Projekte.

 

(M. Biesenack, Rektorin)  


Lesestar 2016

Gemäß dem Motto “Dassendorf sucht den Lesestar“ fand am 03.03.2016 in den vierten Klassen der Vorlesewettbewerb statt. Nach vorangegangenen klasseninternen Entscheidungen hatten sich 12 mutige Schülerinnen und Schüler aus den Klassen 4a und 4b für den offiziellen schulinternen Wettbewerb qualifiziert. Die Aufregung war bei den Kindern groß, als sie zunächst den eigenen gewählten und anschließend einen ihnen unbekannten Text vor allen Mitschülerinnen und Mitschülern sowie der Jury vortragen mussten.

Obwohl die Leseleistungen fast vergleichbar gut waren, gelang es der Jury schließlich drei SiegerInnen zu küren. Den 3. Platz erreichte Caspar Kremberg (4b), ihm folgte an zweiter Stelle Carlotta Koschek (4b) und als Siegerin ging Leonie Bechtel (4a) aus dem Wettkampf hervor. Alle drei erhielten Buchgutscheine und ganz besondere Urkunden. Die übrigen Teilnehmer freuten sich ebenfalls über eine Urkunde und hübsch verpackte Lesezeichen, Notizblöcke und Süßigkeiten.

Alle Kinder, die diese Herausforderung angenommen haben, verdienen Anerkennung und Lob. Dieses Ereignis war ein Erfolg für die Großen unserer Schule.

 

Elisabeth Schwarz (stellv. Schulleiterin)


Autorenlesung mit Wolfram Eicke

Am 01. März 2016 konnten wir den Autor und Liedermacher Wolfram Eicke zu einer Lesung für die Erst- und Zweitklässler und einer weiteren Lesung für die Dritt- und Viertklässler begrüßen.

Durch seine faszinierende, humorvolle und freundliche Art gewann er sofort die Aufmerksamkeit aller Anwesenden und schaffte es in kurzer Zeit, die Kinder und Lehrerinnen zu fesseln.

Herr Eicke hat viele Kinderbücher geschrieben und las lebhaft u.a. aus seinen Werken „Mit Kakao und Pistole halten wir Papa auf Trab“ und „Das silberne Segel“ vor. Er erzählte aus seinem Leben und ging bereitwillig auf die vielen Fragen der Schülerinnen und Schüler ein.

Immer wieder lockerte Wolfram Eicke seine Lesungen durch eigene Lieder auf, die er auf der Gitarre begleitete. Damit zog er die Kinder in seinen Bann und motivierte sie zum begeisterten Mitsingen.

Es waren  2 wunderschöne Stunden, in denen alle viel Freude hatten.

Unser Dank gilt nicht nur Wolfram Eicke, sondern auch dem Schulverein, der diese großartige Veranstaltung finanziell unterstützte.

 

Elisabeth Schwarz (stellv. Schulleiterin)

  


Dassendorfer Doppelsieg beim Völkerballturnier!

14 Mannschaften der benachbarten Schulen nahmen in diesem Jahr wieder an dem alljährlichen Völkerballturnier in Aumühle teil. Das Turnier für die 3. und 4. Klassen war hervorragend organisiert und alle hatten viel Spaß. Besonders erfolgreich war in diesem Jahr die Alfried-Otto-Schule Grundschule Dassendorf. In beiden Klassenstufen konnten die Mannschaften gegen jeweils 6 Gruppengegner den ersten Platz erringen.

Die Schulleiterin Margrit Biesenack freute sich mit allen Kindern und dem Kollegium über die mitgebrachten Pokale und hofft auf eine Titelverteidigung im nächsten Jahr.

 

(K. Schneider,Sportlehrerin)  


AM ASCHERMITTWOCH IST ALLES VORBEI !!!

Stimmt! Aber vor Mittwoch kommt Freitag. Diesen glücklichen Umstand haben wir genutzt und am Freitag, den 5.2.2016 ein fröhliches Faschingsfest gefeiert.

Das Schulleben in Dassendorf ist immer bunt, aber an diesem Tag war alles noch bunter. Niedliche Prinzessinnen, mutige Cowboys, lustige Tiere, verwegene Kämpfer, liebe Hexen und coole Typen aller Art betraten mit leuchtenden Augen und ausnahmsweise ohne Ranzen am Morgen das Schulgebäude. Die klasseninternen Feierlichkeiten wurden unterbrochen durch eine fröhliche Kostümparade. 192 Kinder versammelten sich, um ihre Verkleidungen auf einem Catwalk selbstbewusst und mutig zu lauten Discorhythmen zu präsentieren.

Wie in den vergangenen Jahren war es wieder ein ganz besonderer Tag, bestimmt ein Highlight im Leben eines jeden Grundschulkindes.

(M. Biesenack, Rektorin)  


Weihnachtsfeier

Am letzten Schultag trafen sich in der 4. Stunde die Kinder der Klassenstufen 1/2  und in der 5. Stunde die Kinder der Klassenstufen 3/4 zusammen mit ihren Lehrerinnen zu einer kleinen Weihnachtsfeier in der Eingangshalle der Schule. Neben gemeinsam gesungenen Liedern präsentierten die Kinder weihnachtliche Gedichte und Lieder, die sie in den vergangenen Wochen eingeübt hatten. Beide Feiern waren sehr schön und abwechslungsreich.

 

Wir  wünschen allen Kindern und ihren Familien ein frohes, besinnliches Weihnachtsfest und einen guten Start ins neue Jahr.

(E. Schwarz, stellv. Schulleiterin)


Projekttag Weihnachten

Am 20.11.15, dem Projekttag “Weihnachten“, wurden die Flure und Klassenräume unserer Schule auf die Weihnachtszeit vorbereitet.

Alle haben sich mächtig ins Zeug gelegt. Es wurde geschnitten, geklebt, verziert und mit höchster Konzentration wunderschöner Weihnachtsschmuck gebastelt. Unser Dank geht an alle fleißigen “großen“ Helfer, die die Lehrerinnen und Kinder tatkräftig unterstützten.

 

( Elisabeth Schwarz, stellv. Schulleiterin)


Margrit Biesenack ist nun auch offiziell Rektorin in Dassendorf

Dassendorf (kr) - Seit mehr als 30 Jahren ist Margrit Biesenack an der heutigen Alfried-Otto-Schule in Dassendorf tätig. Als die Pädagogin im Jahr 1984 dort anfing, war es noch eine Grund- und Hauptschule. Heute lernen knapp 200 Grundschüler in der kleinen Einrichtung. Auch für Margrit Biesenack hat sich in dieser Zeit einiges geändert, denn sie wurde von einer Lehrerin zur Rektorin. Nach zwei Jahren auf Probe wurde Margrit Biesenack nun auch offiziell zur Rektorin der Alfried-Otto-Schule ernannt. Vor wenigen Tagen erhielt sie von Schulrätin Katrin Thomas ihre Ernennungsurkunde. Damit tritt die 59-Jährige nun auch offiziell die Nachfolge von Wolfgang Duwe an, der die Einrichtung 26 Jahre lang geleitet hatte. Unter ihm war Margrit Biesenack schon vier Jahre lang als Konrektorin tätig und hat so die Aufgaben, die ein Schulleiter inne hat, “erlernt“. Doch auch heute ist für sie die "Lehrzeit" noch nicht zu Ende. "In der zweijährigen Probezeit als Rektorin habe ich gemerkt, dass ich immer noch neue Sachen lernen kann. Vor allem aber die Arbeit mit den Kindern und den Kollegen im Team machen mir immer noch großen Spaß", sagt Margrit Biesenack, die sich vorgenommen hat, noch mindestens fünf Jahre weiter als Rektorin in Dassendorf zu arbeiten. Die größte Herausforderung, die sie in dieser Zeit noch meistern möchte, ist der Neubau des geplanten Gebäudes für die offene Ganztagsschule. Die gebürtige Dänin, die ihre Kindheit und Jugend als Teil der deutschen Minderheit in Dänemark verbrachte, studierte nach dem Abitur an der pädagogischen Hochschule Kiel. Nach dem Abschluss als Grund- und Hauptschullehrerin arbeitete sie fünfeinhalb Jahre lang an einer deutschen Schule in Nordschleswig, ehe sie der Liebe wegen nach Hamburg zog.  Die Stelle als Pädagogin an der Schule in Dassendorf bezeichnet sie heute als “Geschenk“, denn die Arbeit in der  kleinen Schule am Rand des Sachsenwaldes sei von viel Liebe und einer intakten Schullandschaft geprägt. Das Tolle an ihrer Arbeit, in der sie neben ihrer Rektorentätigkeit immer gerne auch noch die Grundschüler in Mathematik unterrichtet, seien vor allem die aufgeweckten, fröhlichen und behüteten Kinder, die hier gern zur Schule gehen. Zu ihrem Team gehören elf kompetente und erfahrene Lehrerinnen sowie eine Förderschullehrerin, die alle einen wertschätzenden Umgang mit den anvertrauten Kindern pflegen. “Auch die Zusammenarbeit mit den liebevollen Eltern und dem Schulverband sowie dem Schulverein macht das Konzept der kleinen Dorfschule für mich perfekt.“

 (Geesthachter Anzeiger, 11.11.15)


Ausflug zum Kartoffelhof



Am Donnerstag (1. Oktober 2015) ging es bei strahlendem Sonnenschein für die Klassen 3a und 3b von Frau Huckstorf und Frau Neumann nach Worth auf den „Eschenhof“.

Beide Klassen behandelten im Unterricht das Thema „Kartoffel“. Nach der Theorie ging es nun für die Kinder und die Lehrerinnen auf einen richtigen Kartoffelacker.

Die Kinder durften hinter der Erntemaschine herlaufen und Kartoffeln sammeln. Ihre „Beute“ nahmen sie stolz mit nach Hause.

Allen hat es SEHR GUT gefallen!

( Sabine Neumann, Lehrerin)


Umweltclown in der 4a und 4b

Die Viertklässler waren begeistert, als die Umweltclownin Ines Hansen am 29.9.2015 zu Besuch in die Alfried-Otto-Schule kam. Zum Thema Energie brachte sie den Kindern mit Liedern, Spielen und Interaktionen Wichtiges zum Thema Energie- und Stromsparen bei, z.B. welche Energieträger es gibt, wie diese unterschieden werden, welches Verhalten Energie verschwendet und wo man Strom sparen kann. So lernten die Kinder, dass der richtige Umgang mit Energie nicht nur einen positiven Einfluss auf die heimische Energierechnung haben kann, sondern auch gut für die Umwelt und den Klimaschutz ist.

Alle Sinne waren dabei einbezogen. Frau Hansen schaffte es, dass die Kinder gespannt zuhörten, eifrig mitmachten und am Ende viele Wissensfragen in einem Quiz problemlos beantworten konnten. Als Belohnung erhielten sie einen schönen Erinnerungsstein. 

 ( Elisabeth Schwarz, stellv. Schulleiterin )

Fotos: Lauenburgische Landeszeitung / Bergedorfer Zeitung
Fotos: Lauenburgische Landeszeitung / Bergedorfer Zeitung

Aktion "Lesetüten"

Eine große Überraschung gab es für unsere Erstklässler nach nur drei Schulwochen.

Am Ende des vergangenen Schuljahres haben die Mädchen und Jungen unserer damaligen

ersten Klassen mit sehr viel Spaß und Fantasie jeweils eine weiße Lese-Tüte individuell bemalt.

Aus jeder Tüte wurde ein tolles Einzelstück.

Am 24.09.2015 war es dann soweit. Die “großen” Kinder der zweiten Klasse überreichten heute

unseren  Erstklässlern die farbenfrohen Lesetüten mit einem tollen Geschenk. Die Tüten wurden

von der Buchhandlung Erdmann mit dem Buch „ Der Buchstabenpirat“ und weiterem Material, wie

Lesezeichen, Stickern und Stundenplan gefüllt.  Die Freude war groß und begeistert nahmen die Schulanfänger ihr Geschenk in Empfang.

 

Nun wünschen wir allen Mädchen und Jungen ganz viel Freude und Erfolg beim Lesenlernen!

(Elisabeth Schwarz, stellv. Schulleiterin)


Schulfest "Vogelschießen" 2015

Am Freitag, den 18.9.2015 fand unser Vogelschießen statt. Am Vormittag haben wir die Stände

aufgebaut und die Wettkämpfe durchgeführt. Am Nachmittag um 15 Uhr begann dann das Fest mit

einer Begrüßung von Frau Biesenack und Frau Falkenberg. Anschließend folgte die Krönung der

Prinzen und Prinzessinen (Jano Fischer: Klasse 1a, Ronja Kröger: Klasse 1b, Felix Scholtyssek:

Klasse 2a, Kiana Zuther: Klasse 2b, Ben Neuwirth : Klasse 3b, Pia Brinkmann: Klasse 3b) und des

Königs und der Königin (Mathias Hanka: Klasse 4a und Leonie Wördemann: Klasse 4a). Mit dem gemeinsamen Schultanz endete die Begrüßung und Spiel und Spaß begannen. Das Angebot reichte

von Pony reiten bis Schminken. Besonders gut gefallen haben uns die Disco, das Haare färben

und der Hammer Stand. Auch in diesem Jahr waren die Würste und der Kuchen besonders lecker.

(Lilli- Mailin Möller, Mara Kröning und Caspar Kremberg aus der Klasse 4b)  

  


EINSCHULUNG am 02.09.2015

Mit einer kleinen Feier, die von den Kindern der Kinderkonferenz, den Klassen 2a, 2b und 2c sowie der Schulleiterin gestaltet wurde, konnten wir am 02.09.2015 unsere neuen Schülerinnen und Schüler begrüßen. Wir freuen uns auf die Erstklässler und wünschen ihnen eine glückliche, schöne Grundschulzeit.